Geschichte | Zur Textversion | Schriftgrösse: Ansicht verkleinern Ansicht vergroessern

Naturhistorisches Museum Basel
Augustinergasse 2
Postfach
CH-4001 Basel
Tel +41 61 266 55 00
E-Mail nmb@bs.ch
Fb icon neu


Öffnungszeiten
Eintrittspreise
Anfahrt/Standort
Barrierefreies Museum


*Medienmitteilungen*
*Newsletter NMB*
*agenda*


Freier Eintritt mit dem Museums-PASS-Musées und Schweizer Museumspass (inkl. Raiffeisencard)

Logo Oberrheinischer Museums-Pass
Bestellen Sie Ihren Museums-PASS-Musées hier!


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
WICHTIGE BESUCHERINFO
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Folgende Dauerausstellungen
bleiben bis auf Weiteres geschlossen

"Pyrit & Bergkristall"
"Bär & Luchs"
"Fink & Star"
"Gold & Rubin"


Diese Website ist behindertengerecht produziert.
Feedback

Informationen für Menschen mit einer Behinderung



Geschichte

Bild der Innenansicht des Museum aus früheren Zeiten in Schwarz Weiss
Museum von Innen "Früher"

Ansicht der Augustinergasse im Jahre 1849
Augustinergasse 1843

Ansicht der Augustinergasse im Jahre 1849
Augustinergasse 1849

Das Naturhistorische Museum Basel wurde im Jahre 1821 als Naturkundliche Sammlung gegründet.

Die ältesten Objekte stammen jedoch aus dem Cabinett des Felix Platter (1536-1614): fossile Haifischzähne, Blasen- und Nierensteine. Weitere Stücke gehen auf das Amerbach’sche Kunst- und Curiositätencabinett zurück, welches die Stadt Basel 1661 erworben hat. Das Museum beherbergt noch weitere naturhistorische Sammlungen die bis ins Mittelalter zurückgehen. Seit 1849 befindet sich das Museum im Berri-Bau auf dem Münsterhügel im Herzen der Stadt Basel.

Heute beherbergt das Museum rund 7.7 Millionen Objekte. Die verschiedenen Sammlungen umfassen die Gebiete Zoologie, Entomologie, Mineralogie, Anthropologie, Osteologie und Paläontologie.