Projekt Cetiosauriscus

Neubeschreibung des sauropoden Dinosauriers Cetiosauriscus greppini aus dem späten Jura der Nordschweiz
Forschungsgruppe
PD Dr. Christian A. Meyer (Naturhistorisches Museum Basel)
Dr. Daniela Schwarz (Humboldt-Universität Berlin, Museum für Naturkunde)
Dr. Oliver Wings (Geologisches Institut der Universität Tübingen)


Seit 1856 besitzt das Museum den bedeutendsten Fund eines sauropoden Dinosauriers in der Schweiz. Erstmals von Greppin als Megalosaurus erwähnt, wird der Fund 1922 vom Tübinger Paläontologen Friedrich von Huene beschrieben. Seither ist der Fund in Vergessenheit geraten. Basierend auf einer Diplomarbeit von Christian Hofer soll nun das Skelett nach modernsten anatomischen Gesichstpunkten beschrieben werden. Eine erste Arbeit, sie weist zum ersten Mal die Erhaltung von fossilem Knorpel bei Dinosauriern nach, wird in Kürze erscheinen.


Zeichnung eines Halswirbels

Wirbel Zeichnung eines Halswirbels des Cetiosauriscus greppini © Serafin Pazdera


Kontakt
Naturhistorisches Museum Basel
Prof. Dr. Christian A. Meyer
Direktor
Augustinergasse 2
Postfach
CH-4001 Basel

Tel +41 61 266 55 99
Fax +41 61 266 55 46
E-Mail christian.meyer@bs.ch